Erkenntnisse

 

Ihr findet hier ab jetzt Erkenntnisse zur neuen Zeit oder auch

Erlebnisse, die ich gern weitergeben möchte. Die aktuellsten Beiträge

stehen ganz oben, für ältere Beiträge einfach herunterscrollen.

 

Alles Liebe von Petra Alicya

 

Erkenntnis am 13.04.2017

 

Sehe grad den Film „Dschungelkind“ und denke über das Leben nach.

 

Mir laufen die Tränen, wenn ich all die Natur sehe und wie einfach man doch leben könnte. Es zieht mich in die Einfachheit des Seins, in die Natürlichkeit der Natur. Das ist es doch, was uns ausmacht. Liebe, Frieden und Sein. Und die liebsten Menschen um uns herum zu haben.

 

Ja, mich zieht es zu meiner Seelenfamlie, ob fest- oder feinstofflich. Und ich möchte in Geborgenheit und Liebe leben.

 

Genau diese Dinge können wir jederzeit erschaffen. Wir sind die Schöpfer unseres Seins. Das, was wir uns am meisten ersehnen, haben wir alle in unserem Herzen.

Wir können nicht ewig auf den Aufstieg waren, auf NESARA, auf das Erwachen der Menschheit. Man merkt doch, wie es vorwärts geht.

 

All das Neue ist bereits da, doch hindern uns Ängste, das Neue zu leben. Wir hören den Ruf unseres Herzens und können ihm jederzeit folgen. Die geistige Welt unterstützt uns dabei. So viele Gelegenheiten im Leben, wir müssen sie nur erkennen und zugreifen.

 

Ich denke, das ist damit gemeint, der Aufstieg in unserem Inneren, in der Überwindung unserer Ängste. Unser Inneres wird im Außen gespiegelt, also räumen wir im Inneren auf und verändern uns. Jede Änderung, die wir uns wünschen, beginnt Innen!

 

All die Dinge, die uns im Außen ablenken, verzögern den Aufstieg. So viele Lichtarbeiter sind verzweifelt, weil sie warten und warten. Und vergessen dabei zu leben! Also schaut nach Möglichkeiten, euer Leben zu verändern. Sucht euch Gleichgesinnte, erträumt euer neues Leben und dann erschafft es. Es muß nicht immer Geld sein, damit die Träume in Erfüllung gehen. Oft kommen die Gelegenheiten ganz anders, als erwartet. Bleibt erwartungsfrei, vertraut einfach und es kommt, was ihr euch ersehnt.

 

Eure Petra Alicya

 

 

 

Gedanken zur Weihnacht

 

 

Es ist seltsam dieses Jahr. Weihnachtsgefühle wollen sich nicht einstellen. Alles ist geschmückt, wie immer, auch der Baum steht schon da. Doch was ist Weihnacht?

 

Eine geweihte Nacht, eine Nacht, der der Christus geboren wurde. Eine Seele, auf die Erde gekommen, um sie zu einem besseren Ort zu machen. Ein Lichtarbeiter, der versuchte, die Liebe unter die Menschen zu bringen. Er hatte die Liebe im Herzen und wollte mit dieser Liebe die Herzen aller Menschen berühren.

 

Es ist damals noch nicht wirklich gelungen. Zu wenig Bewußtsein war vorhanden, die Schwingung der Erde war zu tief und die Menschen darin gefangen.

 

Nun ist es anders, die Schwingung ist gestiegen und auch wir sind Lichtarbeiter. Tun wir unseren Dienst an der Welt!

 

Mitunter tauche ich in diese Christusliebe ein, sie ist so rein, so warm. Es ist wie nach Hause kommen. Ansonsten konnte ich diese Liebe nur bei meinem Seelenbruder finden, denn auch uns verbindet ein Band der bedingungslosen Liebe.

 

Laßt uns diesen Heiligen Abend heute ganz besonders verbringen, seid euch bewußt, dass auch wir eine wichtige Aufgabe für die Menschheit haben. Bleibt in der Liebe zentriert und laßt sie fließen. Machen wir diese Weihnacht zu einer besonderen Nacht.

 

Zu einer Nacht der Liebe!

 

Eure Petra Alicya

 

 

 

Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt

 

Es ist seltsam, als ich von dem Vorfall auf dem Berliner Weihnachtsmarkt hörte, tangierte es mich nicht. Ich blieb ruhig und entspannt und betrachtete die Szenereie aus der Ferne.

Entweder war ich von den Engeln beschützt oder ich steige einfach nicht mehr in die Dramen der Dualität ein. Wahrscheinlich Letzteres. Stattdessen erhöhrte ich die Schwingung der Liebe und schickte diese an den Unglücksort. Ich schickte den Angehörigen Erzengel Azrael, um die Trauer zu lindern , den Verletzten Erzengel Raphael, um schnelle Heilung zuzulassen.

Und dann baute ich ein Feld der Liebe um mich auf, damit der Umbruch nun um so schneller voran kommt.

Wir leben in einer Welt der Illusion, auch wenn es sich sehr echt anfühlt. In einer Art Trueman-Show. Richtig erkennen werden wir das erst, wenn wir voll erwacht sind und diese tiefe, schwere Schwingung hinter uns gelassen haben.

Also weiterhin schön im Feld der Liebe bleiben und die Dramen der Dualität außen vor lassen.

Eure Petra Alicya <3

 

Erkenntnis am 05.08.2016

Mir wurde beim Lesen der Anastasia-Bücher voll bewußt, dass sich die Beziehung Mann - Frau in der neuen Energien komplett ändern wird! Dieses Er-Warten, Haben -Wollen fällt weg, stattdessen gehen wir den Weg in die bedingungslose Liebe. Eine Liebe, die nur gibt und nichts Er-Wartet!

Auch das intime Zusammensein wird sich deutlich ändern, denn 
das bisher Bekannte wurde durch Er-Wartungen unsererseits
geprägt. Wir wollten befriedigt werden, wir hatten den Drang 
danach.

In der neuen Welt geht es nun darum, gemeinsam in die 
Seeligkeit einzutauchen, gemeinsam dieses große Eins-Sein
zu spüren. Der Höhepunkt findet im Kopf statt, das 
Körperliche ist nur Mittel zum Zweck.

Ein Gleichklang zwischen Mann und Frau kann zum Höhepunkt führen, ohne dass wir uns körperlich vereinen

Seelenpaare und Dualseelenpaare können dies sicherlich
bestätigen. Es ist so viel besser, als das Altbekannte 

Und es kommen besonders für die Seelenpaare ab jetzt 
neue Möglichkeiten hinzu, beisammen zu sein. Es muß nicht 
unbedingt körperlich geschehen. Wir lernen, mit unserem 
Lichtkörper zu reisen. Anfangs erfordert es Übung und gute
Erdung, denn Schwindel und Zittern hinterher können auftreten.

Der andere Seelenpart ist auf einmal einfach da  Ein wunder-
schönes Gefühl, so warm und liebevoll. Wichtig dabei ist, im
Herzen und in der Liebe zu bleiben. Und Anfangs nur kurz 
probieren, denn die Schwingung ist sehr hoch.

Ja, ihr Lieben, die Telepathie und Teleportation ist im Kommen.
Und bei ensprechender Übung und weiterer Energiesteigerung
der Erde werden wir wohl zu gegebener Zeit sogar körperlich
reisen können. WOW! Ich freue mich 

Eure Petra Alicya

Erkenntnis am 03.08.2016

 

Immer wieder lese ich, der Umbruch kann noch nicht stattfinden, weil die irdischen Lichtallianzen nicht in die Gänge kommen. Die Hilfe der GF wird von denen nicht eingefordert, sie wollen alles im Alleingang machen. Das Alte macht munter weiter...

 

Das neue Finanzsystem wird uns schon seit Jahren versprochen, NESARA sollte schon lange starten. Viele Leute werden dadurch in Wartestellung gehalten, denn das neue Finanzsystem wird’s schon richten...

 

Doch was soll sich denn richten? Was würden wir tun, wenn wir die Wohlstandsfonds hätten? Ob mit oder ohne Geld, eine Veränderung müssen wir allein herbeiführen. Viele haben Träume, es fehlt nicht nur das Geld, sondern auch der Mut, das Leben jetzt zu ändern. Denn auch mit diesem Geld müßte man sich von Vertrautem verabschieden??

 

Die Energien stehen jetzt so, dass unsere Kreativität voll im Erwachen sind und wir sind gefordert, diese zu leben. Warum also auf die Wohlstandsfonds warten? Beginnen wir, unsere Träume zu realisieren, überwinden wir die Schwelle der Angst!

 

Im Universum gilt das Gesetz, wie im Innen, so im Außen. Haben wir also Angst, etwas zu tun, rufen wir automatisch angstmachende Situationen ins Leben.

Haben wir Angst vor finanziellem Mangel, wird unser Mangel im Außen sichtbar.

 

Sind wir innerlich im Fülledenken, wird uns Fülle im Außen über diverse Gelegenheiten gegeben. Natürlich muß man diese Gelegenheiten auch erkennen und dann wahrnehmen. Mut gehört nun mal zum Umbruch hinzu.

 

Unser eigentlicher Auftrag auf dieser Erde hier ist das Erschaffen! Kreativ sein ist gefragt. Also wieso nicht beginnen? Wenn man Ideen hat, vielleicht erstmal eine Ausbildung machen? Workshops besuchen, sich mit Gleichgesinnten austauschen? Stück für Stück ans Ziel arbeiten??

 

Da kann doch im Außen sein, was will, wenn wir in unserer Kraft ruhen, Liebe und Glück ausstahlen, ziehen wir doch automatisch diese Situationen in unser Leben??

 

Ich für mich habe entschieden, zurück zum Ursprung, zum Altbewährten und mehr im Einklang mit der Natur zu leben. Und das realisiere ich nun. Ich freue mich riesig darauf und weiß, ich schaffe es! Nicht umsonst lernt man passende Leute kennen und jede Begegnung hat ihren Zweck.

 

Also nur Mut und auf ins Neue!

 

Die neue Erde ist bereits da und wartet nur auf uns! Wir sind die Macher und wir sind das Neue!

 

Eure Petra Alicya

 

Gedanken und Erkenntnisse am 03.07.2016

 

Wir warten schon so lange auf die große Veränderung und Stück für Stück fällt auf, dass sich auch etwas tut. Es sind die kleinen Dinge des Lebens, die sich verändern.

Ändert sich unser Bewußtsein, ändert sich auch unser Leben.

 

Weder die GF noch die irdischen Lichtallianzen werden die Änderung herbeiführen.

Wie immer sind es die kleine Leute, die einer nach dem anderen aus diesem System aussteigen und ein neues Leben beginnen.

 

Durch das veränderte Bewußtsein sehen wir die Dinge der Welt anders. Diese Erde ist ein wunderschöner Planet. Mir wurde das gestern mal wieder so richtig bewußt!

Ich besuchte einen Workshop über Gaja und das kleine Volk. Dieser Workshop war so anders, als bisher. Unsere Sinne und unser Bewußtsein wurden geschärft für die kleinen Dinge des Lebens. Wir meditierten und erhielten wunderschöne Geschenke dem Volk der Elementare. Wir erfuhren viel über die Heilung unserer Mutter Erde.

 

Im Wald schauten wir nach dem Kleinen Volk und konnten vieles wahrnehmen.

 

Habt ihr schon einmal die Kraft der Bäume gespürt? Stellt euch mal an einen Baum, legt die Hände auf und schließt die Augen...was wollen uns die Bäume sagen?

 

Dann schaut mal beim Laufen achtsam auf den Boden, wie es von Lebewesen wimmelt! Schaut seitlich vom Wegesrand und seht die Behausungen des kleines Volkes! Wie ahnungslos läuft man oft durch die Natur.

 

Dabei sind sie immer da und sorgen dafür, dass der Wald wächst und gedeiht. Schaut mal im Schilf, wie es am Rande von Gewässern nur so von Elementarwesen wimmelt.

Habt ihr schon mal im Regen gestanden und geschaut, wie wunderschön sich ein See verändert, wenn der Regen darauf fällt?

 

Wir allen haben gestern tiefgreifende Erfahrungen gemacht und werden ab jetzt noch viel bewußter durch die Natur laufen. Sie ist unser aller Heimat und hat es verdient, beschützt zu werden.

 

Viele von uns, besonders Menschen aus den Großstädten haben die Verbindung zur Natur verloren. Gerade für diese Menschen ist es wichtig, in die Natur zu gegen, denn dort erleben sie das wahre Leben! Nicht Konsum, sondern lebendige Dinge sind das, was uns glücklich macht!

 

Und mit diesem zunehmenden Bewußtsein und der Achtsamkeit wird ganz still und leise ein neues Leben einkehren. Denn wir sind die Veränderung, jeder Einzelne von uns! Also schaut und fühlt bei euch, was sich bereits verändert hat! Wo möchtet ihr hin? Was macht euch Freude?

 

Und dann tut es einfach, geht ins tiefe Urvertrauen und folgt dem Weg eurer Seele! Die Seele wird krank und der Körper auch, lebt man ein von anderen Menschen vorgegebenes Leben.

 

Die Seele braucht Natur und Leben um sich um Glücklich zu sein. Also Ängste beiseite und traut euch, eurem Herzen zu folgen! Lebt ein Leben, welches EUCH glücklich macht! Strahlt ihr dieses Glück übers Herz aus, steckt ihrmit eurem Glück andere Menschen an und die große Änderung schreitet voran!

 

In Liebe

 

Eure Petra Alicya

 

 

Erkenntnis 08.05.2016

 

Die andere Seite fliegt Angriff auf Angriff. Ihre Zeit ist um. Sie agieren bis zum Letzten. 

Vor einigen Tagen habe ich bei den Engeln um Rat gesucht. Sie zeigten mir, was auf dieser Erde los ist. Das Neue wird immer stärker, die Dualität steht kurz vorm Zusammenbruch. Ich konnte sehen, wie die Erde immer mehr zu strahlen beginnt und das Alte verdrängt wird bzw. sich einfach auflöst.

Die noch verbleibenden Wesen ohne Liebe sind im Panikmodus und greifen alle Menschen an, die die Liebe im Herzen tragen. Es ist immens anstrengend, diese ständigen Blockaden und Besetzungen zu entfernen, zumal sie oft die uns liebsten Menschen anfallen und diese dann böse agieren.

Mitunter merkt man kaum selbst noch, dass man besetzt ist und hat seine
Mühe, dieses Viehzeug wieder loszuwerden.

Sie laben sich an unseren tiefschwingenden Gefühlen und beziehen von diesen ihre Überlebensenergie.

Es ist so anstrendend für mich, dass ich manchmal das Handtuch werfen möchte. Alles steht Kopf, Es scheint kein Ende zu nehmen und so sagten
mir die Engel: "Wenn die Nacht am dunkelsten...."

Also, es ist fast geschafft. Laßt uns durchhalten und gegenseitig helfen. Wer sich angegriffen oder besetzt fühlt, meldet euch bei mir.

Eure Petra Alicya

 

 

Herzlichen Dank - 06.04.2016

 

Heute habe ich mich auf den Weg gemacht um in die Akasha-Chronik

zu blicken. Schon lange möchte ich meinen Ursprungsnamen wissen.

 

Ich meditierte also und kam ganz leicht beim Torwächter an. Auf mein Anliegen hin, ließ er mich gern ein. Wir begrüßten uns und ich wurde liebevoll zum Buch der Akasha-Chronik geleitet.

Zwei große Engel waren im Raum anwesend, sie waren voller Liebe.

 

Aufgeschlagen wartete es bereits auf mich.

 

Ich ging an das Buch heran und konnte sofort deutlich meinen Ursprungsnamen erkennen: 

 

Alicya stand dort in schnörkeliger Schrift geschrieben.

 

Ich sah mehrmals hin, um sicher zu sein, dass ich ihn richtig schreibe.

 

Vor Rührung kamen mir sofort die Tränen. Auch spürte ich die himmlische Liebe der Engel, welche ich auf der Erde so vermisse. Die Engel erklärten 

mir, dass ich mittlerweile so rein und in der Liebe sei, dass ich ab nun diesen Namen voller Würde tragen dürfe. Mir kamen wieder die Tränen.

Ich wollte noch bleiben. Weiter meinten sie zu mir, dass sie mit meiner

Arbeit sehr zufrieden seien, ich solle einfach so weitermachen wie bisher.

 

Es tat gut, das zu hören. Wir erörtertern noch andere Themen und dann

segneten sie mich. Ich solle nun in mein irdisches Sein zurückkehren. So machte ich mich noch immer tief berührt auf den Heimweg.

 

Danke liebe Engel <3

 

Eure Petra Alicya

 

 

Erkenntnis 14.03.2016

Immer wieder erkenne ich, dass viele Menschen in der Angst gefangen sind.
Kommt etwas Neues, hier mal das Crowdfundig Projekt, wird sehr schnell
klar, wo stehen wir? Wie weit sind wir offen für das Neue?

Gerade dieses Projekt zeigt uns gnadenlos unseren Seelenstand an.
Die meisten haben Bedenken, Ängste, den Glauben, dass sie Verlierer sein werden. Ängste, von den anderen ausgenutzt zu werden.

Auf den ersten Blick scheint es so, aber wenn man tiefer in diese 
Materie einsteigt erkennt man das Neue. Hier agiert nicht jeder gegen
jeden sondern im Gegenteil, jeder hilft jedem, sein Projekt zu verwirklichen.

Die Menschen mit Ängsten strahlen diese Gefühle und Gedanken aus. Damit manifestieren sie geradezu das, was sie aussenden. Wer im Mangeldenken ist, zieht automatisch Mangelerlebnisse an. Wer Angst hat, zieht angstmachende Erlebnisse an.

Das Universum reagiert sofort auf unsere Schwingung und gibt, was wir 
aussenden. So schließt sich bei vielen der Kreis, den sie gern durchbrechen würden.

Andere von uns sind im tiefen Vertrauen an diese Sache, geben all ihre
Liebe dort rein, freuen sich, wenn sie anderen Leuten mit ihrer einmaligen
Spende helfen können, ihre Projekte zu verwirklichen. Durch dieses
Fülledenken ziehen sie sofort Fülle in ihr Leben, selbst, wenn es mit ihrem
Projekt langsam voran geht.

Wichtig ist jetzt, aus der Wertung auszusteigen, denn alles, was wir 
tun, ist richtig. Nur Ego wertet und da sind noch so Einige verhaftet...

Ganz liebe Grüße von Petra Alicya

 

 

 

Erkenntnis 10.02.2016

 

Es gibt Menschen, bei denen läuft das Leben wie am Schürchen.

Sie sind immer gut gelaunt, stahlen puren Optimismus und 

Freude aus, haben stets ein Lächeln auf den Lippen.

 

Nichts kann sie umhauen, alle Projekte, die sie beginnen, werden

zu Gold (wie man so schön sagt), egal, was auf der Welt geschieht,

sie bleiben davon unberührt.

 

Woran liegt das?

 

Es ist ihr Energiefeld, es sind ihre Gedanken, die sie aussenden.

Jeder Gedanke hat Kraft und bewirkt eine Resonanz. Denken sie 

gute Dinge, kommen gute Dinge zu ihnen. Strahlen sie Liebe aus,

geraten sie nur in liebevolle Situationen. 

 

Eigentlich ganz einfach.... ABER....

 

Viele Menschen sind leider nur auf das Negative geprägt, sehen

alles schwarz oder verwenden negative Worte in ihren Reden,

geben negative Botschaften weiter. Sie wollen der Welt helfen und

erreichen doch das Gegenteil.

 

Sie sind innerlich voll Wut und Haß, auch wenn es auf den ersten

Blick anders scheint.

 

Äußerlich lächeln sie, innerlich sind sie dicht und voller Angst.

Und genau diese Energie geben sie an die Umwelt ab und wundern

sich, dass ihr Leben so quaotisch verläuft, dass sie ständig in 

angstmachende Situationen geraten.

 

Das muß nicht sein!

Wir können jederzeit unsere Sichtweise auf das Leben ändern.

 

Ich habe mal ein Buch gelesen, sehr verständlich geschrieben. 

In dem steckt so viel positive Energie, dass ich es euch gern

vorstellen möchte:

 

Das Gesetz der Resonaz von Pierre Franckh

(Gibt es auch als Hörbuch)

 

Nach Lesen dieses Buches hatte ich eine so hohe frohe Schwingung, 

dass ich am liebsten die ganze Welt umarmt hätte.

 

Eure Petra Alicya

 

 

 

 

Erkenntnis 19.01.2016

 

Viele von uns warten auf die schon lang ersehnte Veränderung.

Doch was erwarten wir genau? Was würde sich für uns ändern,

wenn nun das neue Geldsystem da wäre? Was würden wir tun?

 

Wieso beginnen wir nicht sofort damit? Was hindert uns denn,

jetzt sofort glücklich zu sein? Wir können unser Leben jeden Tag

neu gestalten. Allerdings gibt es oft Situationen, in denen wir 

unzufrieden sind. Und diese Situationen wollen wir weg haben.

Wir kämpfen gegen Sie, doch Kampf bedingt nur neuen Kampf.

 

Daher ist es wichtig, diese ungeliebten Situationen anzunehmen, 

damit sie sich verändern können. Nur durch die bedingungslose

Annahme dürfen sie sich auflösen. 

 

Das hört sich hart an, ist es aber nicht! Universellen Gesetzen 

zufolge ziehen wir immer genau das an, was wir aussenden!

 

Kampf zieht ebend unschöne Situationen an und die darin 

involtierten Personen werden ihr Möglichstes tun, um uns den

Kampf zu spiegeln. Immer wieder werden sie uns in Situationen 

bringen, damit wir weiter kämpfen können.

 

Nehmen wir nun diese Situationen aber voller Liebe an, werden

sich diese Situationen sofort positiv verändern, denn der Kampf

ist vorbei.

 

Selbst, wenn die Welt Kopf stehen würde und schlimme Dinge 

geschehen, werden wir nur das erleben, was wir aussenden. 

Richten wir unsere Energie auf diese schlimmen Dinge, geben wir 

ihnen Kraft, werden sie immer schlimmer. Geben wir stattdessen

unsere Energie und Aufmerksamkeit auf schöne Dinge, werden wir

im Außen nur schöne Dinge erleben, egal, wie die Weltlage ist.

 

Daher ist es derzeit immens wichtig, diese positive Energie zu 

stärken und immer wieder gute Dinge zu erleben. 

Denn...damit kann sich die Welt zum Guten verändern.

 

Eure Petra Alicya

 

 

 

Seid authentisch! 21.11.2015

 

Wichtig im Leben ist, dass man sich jeden Morgen im Spiegel in die Augen sehen kann. Man sollte sagen können, "Ja, das bin ich!"

Viele von uns haben Ideen, was sie beruflich gern machen würden
und dieses Wort hängt mit Berufung zusammen! Man geht täglich zur
Arbeit um Geld zu verdienen, träumt insgeheim aber von ganz anderen 
Dingen.

Man hängt an der vermeintlichen Sicherheit und steckt doch in einem
Job, in dem man seine Seele verkauft. Man wird krank zwischen der 
Sehnsucht nach Selbstverwirklichung und der Angst, die Existenz 
zu verlieren. Letztendlich muß man entscheiden, was wichtiger ist?

Man lebt ein Leben, welches bis zur Rente vorgeschrieben zu sein 
scheint. Viele haben sich mit dieser Misere abgefunden, es ist halt so,
es war schon immer so, das Leben ist kein Zuckerschlecken.

Gut, mit dieser Einstellung werdet ihr genau das bekommen!

Aber es gibt auch eine andere Möglichkeit. Jeden Tag können wir
unser Leben selbst in die Hand nehmen. Wir sind Schöpfer unseres
Seins und können täglich unser Glück kreieren!

Was uns abhält, glücklich zu sein, ist unser Mangeldenken. Von Kind an wird einem das eingeredet. Nun heißt es ausbrechen! Das Lebe ist Freude, das Leben ist Glück, das Leben ist Fülle!

Mit dieser Einstellung kann man sein Leben von einem Tag zum anderen verändern! Also nehmt euren Mut zusammen, folgt eurer Berufung! Jeder Tätigkeit, die man mit Freude ausführt, bringt tausendfach Freude zurück! Wir sind immer das, was wir innerlich tun und denken. Es zeigt sich sofort im Außen. Also mit unseren Gedanken schaffen wir unsere Welt und können unser Leben täglich neu gestalten. Und mit diesen Gedanken solltet ihr eurer Berufung folgen und sie nicht als Nebentätigkeit verkümmern lassen. Stück für Stück geht es voran, vorausgesetzt, ihr bleibt im positiven Denken!

 

Ganz viel Liebe von Petra Alicya

 

Erkenntnis 18.11.2015

 

Alles ist im Umbruch und es ist nun Zeit, dem Ruf des Herzens zu folgen.

Das was uns hemmt, ist die Angst. Was vor Jahren noch richtig war, ist nun anders. Neue Wege tun sich auf und führen uns weiter. Innerlich weiß man, dass es richtig ist und doch traut man sich nicht, aus Angst, etwas zu verlieren. 

Mitunter bekommt man Angebote, das Herz schreit ja, der Kopf schreit nein! Es ist spannend, diese Zeit...

Irgendwann kommen wir an einen Punkt, an dem wir eine Entscheidung treffen müssen.

Wir kennen ganz genau unseren weiteren Weg und doch zögern wir. Wir haben uns über viele Jahre entwickelt, viele Hürden genommen, doch nun kommt eine große Hürde - die Schwelle der Angst. Diese gilt es zu erklimmen. Es gibt kein Zurück. Nehmen wir diese, wachsen wir enorm.

Zögern wir und lassen uns von der Angst hemmen, verlieren wir ständig
an Lebenskraft. Wir haben unser Ziel vor Augen, alles in uns ruft, nun
geh endlich, aber da kommt wieder die Angst! Wir wollen unser Potential leben, 
aber unser Ego spielt verrückt. Ego lebt nur aus Erfahrung und kennt nichts Neues.

Daher ist es wichtig,das Ego beiseite zuschieben und die Hürde zu nehmen. Wir können nur gewinnen!

Ich schreibe das, weil ich schon mehrmals die Schwelle der Angst genommen habe. Erfolgreich!!! Es kommen neue Schwellen, aber die erste ist die Schlimmste....

 

Ich drücke euch alle, Petra Alicya

 

 

Wer von euch lebt schon seine Berufung? 13.11.2015

 

Schon als Kind war ich sehr vielseitig. Zeitig lernte ich stricken,

sticken, später häkeln, nähen uvm. Alle Handarbeiten machten

mir viel Freude. Dann zeichnete ich schon immer  gern, las Bücher

ohne Ende und sang, musizierte.

 

Zum Ende der Schulzeit kam nun die Frage auf, was möchte ich

beruflich werden? Natürlich sollte es ein Beruf sein, in dem ich

meine angeborenen Talente leben konnte. 

 

Nur.... leider war gab es den Beruf "Kunstgewerblerin" wohl nicht.

So kamen aber ähnlich Berufe in Betracht, wie der des Dekorateurs

und der Bibliothekarin. Beides hätte mir sicher viel Freude bereitet.

Nur....eine ärztliche Untersuchung machte dies alles zunichte!

 

Was sollte ich nun werden? Wir überlegten, schließlich meinten 

meine Eltern, dann lernst du einen kaufmännischen Beruf, den

kann man immer gut gebrauchen. Nun ja, kreativ war er sehr ;o))

 

Irgend etwas mußte ich ja lernen, also bewarb ich mich auf eine

Lehrstelle und wurde auch genommen.

 

Viele Jahre im Büro folgten, richtig glücklich war ich dabei nie.

Aber ich hatte einen sicheren Job und verdiente Geld.

 

So verkümmerten mit der Zeit all meine Talente und landeten

in einer Schublade, um erst jetzt wieder ausgegraben zu werden.

Einzig das Stricken hatte ich nie aufgegeben. Das tue ich bis heute

sehr gern.

 

Eine erste Erschütterung meiner damaligen Tätigkeit im Büro

erfolge, als ich 2009 meine Reiki-Ausbildung machte. Uns wurde

während des Seminar's gesagt, dass wir uns verändern werden.

Wir finden zu uns und leben uns, ohne Kompromisse!

 

Nie hätte ich geahnt, wie sehr!

 

Sofort nach der Einweihung wußte ich, dass ich energetisch arbeiten

möchte. So folgten über mehrere Jahre verschiedene Ausbildungen

auf ähnlichen Gebieten. Immer mehr spürte ich, dass der Job meine Kreativität und Heiltätigkeit komplett einengte, letztendlich hörte ich

auf meine innere Stimme und eröffnete 2012 meine eigene Praxis.

 

30 Jahre im Büro reichten wirklich aus. Und so kann ich jetzt zu 100

Prozent meine Berufung leben, all meine in der Schublade liegenden Talente kommen wieder zum Vorschein. Eins fügt sich ins Andere.

 

Das Zeichnen hatte ich Anfang Zwanzig aufgegeben, nun erst, nach

fast 30 Jahren beginne ich wieder und spüre, es packt mich immer

mehr. Es macht mir so viel Freude, andere Menschen mit meinen Bildern

zu erfreuen.

 

Daher habe ich nun auch das Zeichnen in meine Angebote aufgenommen.

 

Ich spüre dabei Glück, Freiheit und Fülle. Ich weiß, das nun jeder 

beginnen sollte, sich selbst zu leben. Die Zeiten sind mehr als passend.

Also traut euch und lebt euch. Es geht immer voran, Stück für Stück.

Seit Authentisch :o)

 

In Liebe, eure Petra Alicya

 

 

 

 

Erkenntnis 03.11.2015

 

Eine Erkenntnis, die ich schon seit Tagen habe...das Internet 

blockiert uns, unser wahres Sein zu leben. 

 

Viel zu oft hängen wir alle im Internet, sei es bei Facebook

(birgt wirklich Suchtpotential) oder auf anderen Seiten. Ständig

sind wir auf der Suche nach Neuigkeiten rum um den Aufstieg.

Begierig nehmen wir alles auf, was mit der großen Veränderung

zu tun hat. Jeden Tag wird Neuem hinterhergehechtet, kommt

nichts, ist man irgendwie leer.

 

Man wartet und wartet und vergißt dabei zu leben! Denn... das

Neue ist bereits da! Was erwartet man denn von der großen 

Änderung? Dass die Welt von heute auf morgen komplett anders 

ist? Dass alle Menschen nett zueinander sind? Wie wünschen wir

uns denn unser neues Leben? Denkt mal darüber nach.

 

Wir können unser Leben täglich verändern, zu jeder Minute. Wir

müssen nur die Ent-Scheidung treffen und den ersten Schritt 

unternehmen.

 

Der Bewußtseinssprung ist in vollem Gange, täglich wachen mehr

Menschen auf. Und mit dem Erwachen denken sie über ihr Leben

nach und merken, dass das nicht alles sein kann. Sie erkennen 

plötzlich dieses Hamsterrad, in dem wir fast alle noch stecken.

Unzufrieden sind sie schon lange, aber nun erkennen sie, was zu 

verändern wäre, um glücklich zu sein.

 

Doch statt nun loszulaufen, das Neue in Bewegung zu setzen, 

haben sie Angst. Meist ist es extreme Existenzangst. Dabei kann

man klein beginnen, Stück für Stück kann man sich das Leben 

aufbauen, welches man sich wünscht. Im Universum gibt es nur

Fülle. Alles Mangeldenken ist ein Konstrukt der Dualität.

 

Mangeldenken und Angst wurde uns von Kind an eingeredet. 

Da heißt es jetzt, dieses zu durchbrechen, ins Vertrauen und in

die Liebe zu wechseln. Ist man erst im Urvertrauen angelangt,

ebnet sich der Lebensweg Stück für Stück. Dank der hohen 

Energien der Liebe können wir nun alles manifestieren. Doch wie

es beim Wünschen ist....man sollte den Wunsch dann auch 

loslassen und vertrauen.

 

Kommen Zweifel auf, bröckelt der Wunsch dahin. Also wünschen,

bitte so formulieren, als wäre der Wunsch bereits erfüllt und

bedanken. Dann den Engeln übergeben, sie kümmern sich darum.

Wenn ihr keine speziellen Wünsche habt, stellt euch bildlich das 
Leben vor, welches ihr führen möchtet und fühlt hinein. Und dann 

beginnt, Stück für Stück. Ihr werdet staunen, wie schnell ihr dieser

Vision näher kommt und sie in Erfüllung geht.

 

In Liebe, eure Petra Alicya

 

 

Befindlichkeiten 29.10.2015

 

Nachdem ich gestern hätte Bäume ausreißen können und einen

wirklich erfüllenden Tag gehabt habe, kommt heute das ganze

Gegenteil.

 

Schon in der Nacht kommte ich schlecht einschlafen, war innerlich

wie überdreht. Erst eine heiße Dusche brachte Abhilfe.

Dann heute normal aufgestanden, aber kurze Zeit später kam

diese Antriebslosikeit. Zu nichts richtig in der Lage, selbst Denken

fällt schwer...

 

Die Gute Nachricht:

Es geht vorbei, schon morgen kann es anders sein. Wir stecken 

mitten in der Anpassung an die hohen Schwinungen der Liebe, die

täglich auf die Erde treffen. An einem Tag wie heute heißt es ebend,

ausruhen, nur Dinge tun, die einem Freude bereiten, alles andere

kann am nächsten Tag erledigt werden.

 

Viele haben derzeit heftige Reaktionen auf diese Energien. Sie äußern

sich meist in Krankheiten, welche einen zur Ruhe zwingen. Da heißt es,

ausliegen oder aussitzen, Ruhe, Natur und viel reines Wasser trinken.

Jedes Quentchen alte Energie wird nun im Körper transformiert.

 

Daher ist es kein Wunder, wenn die Arbeitsleistung sehr schwankend

ist. Dies auf Arbeit zu erklären, ist sicher ein Drahtseilakt, denn viele

Arbeitgeber wissen nichts von der neuen Zeit. So kann man es mit Fühligkeit auf Sonnenstürme oder Magnetfeldverschiebungen erklären.

 

Wenn es gar nicht mehr geht, laßt euch krank schreiben. Der Körper

wird es danken.

 

Alles Liebe von Petra Alicya

 

 

 

 

 

Erkenntnis 09.10.2015

 

Alles um uns verändert sich nun, nichts ist mehr beständig. Dinge, die 

uns vertraut waren, verschwinden Stück für Stück aus unserem Leben.

Wer noch immer an der Materie festhält, wird lernen müssen, diese loszulassen, denn die uns liebsten materiellen Dinge verlassen uns 

plötzlich.

 

Wieder hatte ich heute Abend dieses seltsame, melancholische Gefühl.

Es tat in der Seele weh, nur kurz und ich fühlte mich zwischen den

Welten. Stück für Stück gehen wir nun in die neue Welt, die Energie 

ist bereits da.

 

Dann kommt ein Erkennen, dass die Änderung von den Menschen kommt.

Jeder Einzelne von uns verändert sich jetzt, neue Sichtweisen ergeben sich,

denen man voller Freude folgt. Dinge, die man bisher getan hat, verlieren von heut auf morgen ihre Bedeutung. Man fragt sich, wieso einem dieses bisher so viel Freude gemacht hat. Neue Ideen reifen auf einmal, nach deren Verwirklichung man sofort strebt.

 

So reift nun unser Bewußtsein. Es ist wie in der Pubertät. Von einem Tag zum anderen sieht man die Welt mit ganz anderen Augen, entdeckt ganz neue Perspektiven für sich und geht wesentlich bewußter mit seinem Leben um.

 

Das große Erwachen hat begonnen....

 

 

Erkenntnis 08.10.2015
 
Ich hatte gesten ein seltsames Gefühl. War am frühen Abend unterwegs,
es begann bereits leicht zu dämmern und ich wurde wehmütig. Irgend
etwas verließ gerade mein Leben. Ein Abschied...
 
Konnte es nicht zuordnen, dieses Gefühl war wie zurückgelassen zu werden. Vielleicht haben meine
Geistführer gewechselt, vielleicht ist es
aber auch die alte Erde, das alte Leben, welches nun für immer geht, um
Platz zu schaffen für das Neue...
 
Ich denke eher, letzteres ist zutreffend. Denn...ich bin voller neuer Ideen,
die mein Leben komplett verändern werden. Ich sehe eine Zukunft, die
voller positiver Überraschungen steckt, in dem wir ein Leben führen,
welches uns Freude bereitet.
 
Ich sehe mich viele Dinge selbst herstellen und verkaufen bzw. tauschen.
Geld wird es sicher noch eine Weile geben, aber Tausch wird letztendlich
Normalität werden. Wir werden wieder einfacher leben, uns viel mehr in
der Natur aufhalten und uns mit dieser verbinden.
 
(Siehe der Film "Der grüne Planet")
 
Eins mit der Natur, sich mit Tieren, Pflanzen und der Erde verbinden.
 
Wir alle sind EINS
 
Alles Liebe von Petra Alicya
 
 

 

 

Sich mit der Natur verbinden 03.10.2015

 

Diese Gabe hat jeder Mensch. Nur ist sie bei den Meisten verkümmert.

Es wurde uns über Jahrhunderte abtrainiert, denn....wir könnten ja

durchaus Informationen erhalten, die gewissen Kreisen wenig dienlich

wären.

 

Alle Naturvölker verbinden sich mit der Natur, hören deren Botschaft, 

sei es der Wind, das Wasser, die Erde, die Tiere oder Pflanzen. Sie 

sind noch EINS mit der Natur und sehr verbunden. Viele Dinge, die 

uns wie ein Wunder anmuten würden, sind für diese Völker völlig 

normal.

 

Die gute Nachricht: Man kann es lernen. Ist erst ein gewisses 

Maß an Hellsicht vorhanden, ergibt sich das Hellhören meist nach einiger Zeit. Danach ist es ganz einfach....

 

Im Zuge der ständigen Energieanhebung auf der Erde erhalten wir

Stück für Stück unsere natürlichen Fähigkeiten zurück. Eines Tages wird

es auch bei uns ganz normal sein, sich mit einem See oder Fluß zu unterhalten.

 

Eine erste Hilfe in diese Richtung wäre das Große Engelseminar, in 

dem es außer Engeln auch um diese Dinge geht. Jeder Teilnehmer

wird erste übersinnliche Erfahrungen machen. An erster Stelle steht

da das Hellsehen. Dies ist ein erster Schritt, um die Botschaften der

Geistigen Welt zu erhalten. Ist man darin erst geübt, Ent-Wickelt man

weitere Fähigkeiten. 

 

Es sind noch Plätze frei, Anmeldeschluß ist Sonntag, der 25.10.2015

 

Näheres hier

 

 

 

Erkenntnis 03.10.2015

 

Seit einigen Tagen gehe ich regelmäßig schwimmen im See.

Kristallklares Wasser, eine Schwingung, die wunderschön ist.

 

Am Mittwoch verband ich mich mit dem See, er freute sich sehr,

dass ich nun regelmäßig darin schwimme. Meine Energie tut dem

See sehr gut. Ich solle doch öfter kommen, der See wärmt mich.

Und es war so, trotz 16 Grad Wassertemperatur war mir nicht kalt,

so dass ich recht lange im Wasser bleiben konnteIch wollte nicht

raus, das Wasser war so herrlich!

 

Der See bat mich, die Energie noch weiter anzuheben und beim 

nächsten Mal Kristalle einzubringen. Bergkristalle wollte er haben.

Ich versprach es. Auf dem Heimweg hatte ich eine herrlich hohe

Schwingung, ich fühlte mich rein und sauber.

 

Gestern fuhr ich wieder zum See und hatte die Kristalle dabei. 

Zusätzlich zu den Bergkristallen, die ich mit reinster göttlicher 

Energie aufgeladen hatte, brachte ich einige Rosenquarz- und 

Amethystbrocken mit. Der See begrüßte mich schon von weitem,

in der Sonne blinkend.

 

Beim Schwimmen brachte ich die Kristalle ein, liebvoll übergab 

ich sie dem Wasser. Stück für Stück konnte er so energetisiert werden.

Das Wasser umspielte mich, ich fühlte mich gestreichelt. Er wärmte mich wieder. Es war herrlich, so erquickend, darin zu schwimmen. Lange schwamm ich noch hin und her und wollte so gar nicht raus. Dann

urde es Zeit, das Bad zu beenden.

 

 

Ich ließ nochmal die wundervolle Energie des Sees auf mich wirken,

verabschiedete mich in Gedanken liebvoll und versprach, bald wiederzukommen. 

 

Einige Leute saßen am Ufer auf den Bänken. Sie genossen die Sonne

und den herrlichen Blick auf den See. Ich denke, wenn sich die 

Energie erstmal richtig im See ausgebreitet hat, werden noch viel

mehr Leute diesen wundervollen See aufsuchen und die herrliche 

Energie mit heimnehmen.

 

Auch so können wir viel tun,  um den Aufstieg voranzubringen :o))

 

Alles Liebe von Petra Alicya

 

 

Wundervoll 30.09.2015

 

Wundervolle Sachen durfte ich in diesem Jahr erleben. Einige verstand

ich erst hinterher.

 

So wollten wir in den Urlaub fahren und hatten Berchtesgaden im 

Visier. Oft waren wir schon dort und der Untersberg, ein heiliger

Berg, war schon immer ein Anziehungspunkt für mich.

 

Dieses Jahr war einfach kein Quartier zu haben, nicht einmal in der 

Nähe! Nun hatten wir vor, einige Tage im Lungau (Österreich) zu verbringen, die andere Hälfte im Berchtesgadener Land. Also suchten

wir wohl oder übel auch für die zweite Urlaubshälfte ein Quartier

im Lungau.

 

Auf der Anreise fuhren wir am Untersberg vorbei. Mein Herz wurde

traurig, ich wollte nicht weiter. Alles dort war mir so vertraut....

 

Wir kamen im Lungau an, die Berge anders als gewohnt, mehr Täler,

weiter hinten dann die Niederen Tauern. Eigentlich sehr schön, aber

ich fremdelte. Seltsame Energie....

 

Beide Quartiere sehr hübsch, nette Leute, schöne Wanderungen und 

doch zog es mich immer wieder zum Untersberg. Nach gut einer

Woche fuhren wir endlich hin. Mein Herz ging auf, DAHEIM! Es ging

mir gut. Oben gewandert, herrliche Blicke, wenn auch mit Wolken durchwachsen. Ich fühlte mich wohl und verband mich mit dem 

Berg. Er begrüßte mich mit einer angenehmen männlichen Stimme 

im bayrisch. Wir unterhielten uns.

 

Ich beschwerte mich und meinte, wir wären so gern nach Berchtesgaden 

gekommen. Mir kamen die Tränen. Er meinte, es hätte seinen Sinn, ER 

hätte mich in den Lungau geschickt. Ich solle dort die Energien anheben.

Das nächste Mal können wir wieder nach Berchtesgaden kommen.

 

Daher!!! Ich verstand. Wir verabschiedeten uns, ich wollte nicht weg.

Wir entschieden uns für einen Abstieg, gute 1400 Hm Stufen herunter.

Der Untersberg paßte gut auf uns auf, wir landeten erschöpft, aber 

unversehrt im Tal. Die Rückfahrt in den Lungau fiel mir schwer. 

 

Dort angekommen, wieder diese seltsame, lieblose Energie....

 

Am nächsten Tag ging ich allein spazieren, stand auf einer Brücke

am Bach und begrüßte diesen. Eine weibliche Stimme antwortete,

sie hätte schon lange auf mich gewartet. Ich fragte den Bach, 

wieso die Energie im Lungau so kalt wäre. Sie erklärte mir, dass 

im Lungau viele unerlöste Seelen umherschwirrten, die ins Licht

gebracht werden wollen. Es mußten wohl Soldatenseelen sein, 

von wann auch immer...

 

Ich bat Erzengel Michael, diese heimatlosen Seelen ins Licht zu

bringen, bereits wenige Minuten später spürte ich, wie sich die 

Energie anhob. Ich fragte nochmals den Bach, diesmal meinte sie,

es wäre vollbracht und sie bedankte sich bei mir.

 

Die restlichen Tage genoß ich endlich diesen Urlaub und spürte 

auch dort Frieden und Liebe.

 

Wie man sehen kann, werden wir Lichtarbeiter und inkarnierten

Engel ganz bewußt zu unseren Tätigkeitsfeldern gerufen. Alles hat 

seinen Sinn, nur dauert es mitunter, diesen zuerkennen.

 

Namasté von Petra Alicya

 

 

 

 

Erkenntnis 27.09.2015 

Vorhin hatte ich eine seltsame Wahrnehmung. Irgendwie war alles nicht mehr echt. Ich erkannte diese Illusion, in der wir leben. Mein ganzes Leben schien sich aufzulösen, um Platz zu schaffen für Neues, Besseres.

Ich denke, es hängt bereits mit der großen Liebewelle zusammen, die uns 

am 28.09. zum Blutmond erreicht. Altes bröckelt einfach weg, wir können 
es nicht halten. Und es ist gut so „smile“-Emoticon

Menschen, die auf der Welle reiten, mit der neuen Energie fließen, werden immer mehr Leichtigkeit im Leben erfahren. Alles kommt in Fluß und wir folgen immer mehr unserer Bestimmung. Alles fließt uns zu, eine Tür öffenet sich nach der anderen. Unser Leben wird zum Freudenfeuer „heart“-Emoticon

Menschen, die noch in der alten Energie verhaftet sind, die sich am Alten festklammern, erleben diese Zeit wie im Chaos. Auf Dauer werden sie gezwungen sein, das Neue anzunehmen. 

Ansonsten wird ihr Leben immer mühsamer. Sie erleben alles um sich herum sehr negativ und richten demzufolge auch ihren Fokus auf das Negative. Damit ziehen sie immer mehr diese Energie in ihr Leben.

Wenn sie weiterhin am Alten festhalten, werden sie wohl oder übel diese Erde verlassen, um anderswo in der 3 D zu inkarnieren. Sie wollen noch die Erfahrungen der Dualität machen.

Meine Hoffnung ist aber, dass viele davon jetzt durch die Welle X erwachen werden und den Weg in die Liebe finden.

Alles Liebe von Petra Alicya „heart“-Emoticon

 

 

Erkenntnis 24.09.2015

 

Die Zeit vor dem großen Umbruch ist wohl die Schwierigste. Wir stecken bereits mittendrin. Oft spürt man schon das Neue, dann plumpst man wieder in die alte Energie. Heimweh kommt auf, man möchte in die Seelenheimat, aber noch sind unsere Aufgaben hier nicht beendet.

Dann wieder Glücksgefühle, Leichtigkeit, Kreativität. Es ist dieses
ständige Auf und Ab, was einen ganz schön an die Substanz geht.
 

Sehnsucht nach der Seelenfamilie, nach der (Dual)Seele, 

nach der Geborgenheit der Heimat. Nach einem einfacheren
Leben im Einklang mit der Natur und unserer Seele.

So mancher wird diese Inkanation noch verlassen. Gerade die unreifen
Seelen schwanken zwischen Bleiben und Gehen.

Ich kann mir vorstellen, dass wir unser volles Bewußtsein bereits 
hier auf der alten Erde erhalten. Stück für Stück löst sich nun das 
Alte auf, wir alle verändern uns. Letztendlich wird die Dunkelheit
einfach fort sein, aufgelöst durch die Liebe, die nun alle Menschen
erfaßt. Vorläufer der großen Welle sind bereits zu spüren und ich 
denke, dass diese Welle eher sanft hier ankommt. Ansonsten wäre 
es kaum auszuhalten.

Lassen wir uns überraschen...

 

Eure Petra Alicya „heart“-Emoticon

 

 

 

 

16.09.2015

 

Das große Erwachen hat begonnen!

 

Ich poste jetzt ganz bewußt nicht mehr Sheldan Nidle. Das was da steht, stimmt mit meinen Empfindungen und Erlebnissen nicht mehr überein.

 

Was mir in letzer Zeit auffällt ist, dass nicht nur ich mich verändere. Langsam wacht hier einer nach dem anderen auf.

 

Von einem Tag zum anderen erkennt man, was hier eigentlich läuft und dass man sich in der alten Welt überhaupt nicht mehr wohl fühlt. Anfälle von Liebe durchströmen immer öfter unser Herz, eine Liebe, die göttlich ist und uns zu Tränen rührt. Und diese Tränen sind sehr heilsam. Es löst sich etwas in uns, es schmerzt in der Seele und Altes wird fortgespült. Man möchte ewig in dieser Liebe verweilen und doch hält sie noch nicht ewig. Wir fallen wieder in das Alte zurück, um kurz danach erneut in diese Liebe zu gelangen.

 

Ich denke, wir werden nun ganz sanft und liebevoll in höhere Seins-Ebenen aufsteigen. Es geschieht nicht ruckartig, wie erwartet, sondern wirklich für jeden so, wie es für ihn richtig ist.

 

Dann erkennt man wiederum, welch schlechte Energie in den Großstädten herrscht, man sehnt sich urplötzlich auf's Land, wo man wirklich Mensch sein kann. Die herrliche Luft und Energie da draußen zieht einen magisch an. Ist so ein Wunsch erstmal im Kopf, geht er nicht mehr weg. Letztendlich werden viele Menschen ihr Leben komplett umkrempeln und die Städte verlassen.

 

Gerade die Großstädte sind ein künstliches Konstrukt, geradezu lebensfeindlich. Momentan gerade gut genug, um die Menschen in der Matrix zu halten. Schlafen, Essen, Arbeiten, Fernsehen, Essen, Schlafen. Ein bissl Urlaub 1 – 2 x im Jahr. Und das bis zur Rente...

 

Das kann nicht das Leben sein, denn Leben ist Freude! Leben bedeutet, das zu tun, was einem am meisten Spaß macht, was die Berufung ist. Und dann bitteschön nicht zu vorgegebenen Arbeitszeiten, sondern bei Bedarf, wie man es braucht. Das ist das Neue! Jeder wird nun das tun, was er am besten kann und viele werden ihr eigener Chef sein. Die Familienlandsitze sind da ein gutes Beispiel. Zurück zum Ursprung lautet nun die Devise.

 

Geld wird in naher Zukunft keine Rolle mehr spielen, denn das Bewußtsein steigt täglich. Wir werden uns nur soviel nehmen, wie wir brauchen. Auch die Schläfer erwachen jetzt einer nach dem anderen und Menschen, die das Neue überhaupt nicht wollen, werden bedingt durch die hohe Energieschwingung die Erde verlassen. Sie inkarnieren neu auf ähnlichen Planeten der Dualität.

 

Immer öfter beobachte ich Krankenwagen, auch in meiner Gegend, so viel, wie noch nie. Oft sind es alte Leute, die das Neue nicht mehr mitmachen. Aber auch Leute mittleren Alters gehen nun heim. Ihr Auftrag ist hier beendet und sie folgen weiter ihrem Inkarnationszyklus. Nicht alle hier inkarnierten Seelen machen den Aufstieg mit.

 

Ich denke, jeder erkennt nun selbst, was wirklich wichtig ist, um zu Leben und glücklich zu sein. Diese aufgeblasene Gesellschaft brauchen wir nicht mehr!

 

In Licht und Liebe

 

Petra 

 

 

 

13.09.2015

 

Die Schwingung der Liebe ist nun schon so hoch, dass wir kaum noch zu manipulieren sind. Immer öfter kann es jetzt vorkommen, dass wir Menschen, denen wir bisher ablehnend oder auch gleichgültig gegenüber gestanden haben, voller Liebe umarmen wollen. Ein Gefühl kommt auf, wir denken urplötzlich voller Liebe an sie. Immer mehr erkennen wir

die Seele, die darin steckt.

 

Das trifft auch auf die verschiedenen Völker zu. Wildfremde Menschen werden sich demnächst voller Liebe in den Armen liegen. Das Spiel, Völker gegeneinander aufzuhetzen, ist nun ausgespielt.

 

Daher wird das Wirken der noch Mächtigen immer wirkungsloser. Sie kennen nur das eine Spiel und es funktioniert nicht mehr. Wut und Haß, welche sie noch immer zu streuen versuchen, lösen sich einfach in der Liebe auf. Es liegt nun an ihnen, sich uns anzuschließen. Dieses Spiel der Seelen kommt jetzt zum Abschluß.

 

Wer den Weg der Liebe nicht gehen möchte, wer vehement am Alten festhält. verschwindet nun von der Erde.

 

WIR ALLE SIND LIEBE

 

Petra 

 

09.09.2015

 

Gestern kam eine Vision durch. Stellt euch vor, wir würden im Meer treiben und das rettende Ufer in Sichtweite. Um dahin zu gelangen, müssen wir eine letzte, große Anstrengung überwinden, die uns aber auch alles abverlangt! Wir müssen durch die Brandung, durch wild schäumendes Wasser! Daher heißt es nun nicht aufgeben oder in Ängste zu verfallen, sondern immer weiter vorwärts zu gehen, sämtlichen Gefahren mutig ins Auge zu sehen und weiterzuschwimmen. Wir schaffen das! Um so schöner ist die Ankunft auf festem Boden!

Genau das geschieht momentan auf dieser Welt, alles ist in Aufruhr.
Daher weiterhin die Liebe und das Vertrauen halten, die neue Erde
ist bereits da. Vor lauter Aufregung können wir sie noch nicht sehen.

Helft denen, die abtreiben, zieht sie mit, wir schaffen das gemeinsam.

Eure Petra „heart“-Emoticon „heart“-Emoticon „heart“-Emoticon

 

 

08.09.2015

 

Es geht nun richtig in die Vollen. Mit diversen Nachrichten, Postings und Geschehnissen versuchen sie, Angst zu verbreiten. Wer um die Zusammenhänge weiß, erkennt, was gerade läuft. Nun sind wir Lichtarbeiter gefordert, steht, wie der Fels in der Brandung.

Haltet die Liebe „heart“-Emoticon Klärt die Leute auf. Nehmt 
ihnen die Angst. Erklärt ihnen, was kommen wird und wieso gewisse
Dinge gerade jetzt weltweit geschehen. Es gibt viele gute Seiten,
die Aufklärung betreiben. Gebt ihnen passende Links.
Ihr spürt, wem ihr was erzählen könnt. Die Schlafschafe werden 
wohl eher ablehnend sein, gebt ihnen so viel Wissen, wie sie
annehmen können.

Mitunter reicht es schon aus, ganz ruhig und gelassen zu bleiben,
Liebe auszustrahlen. Das beruhigt die Menschen.

Wie lange es noch dauern wird, kann keiner genau sagen. Wir 
stecken mittendrin.

Daher immer wieder visualisieren, wie sich die Menschen liebevoll
vereinen, wie sie sich in den Armen liegen, wie sie die Befreiung
der Erde feiern. Alle Menschen sind gleich, also nehmt die zu uns
strömenden Brüder und Schwestern liebevoll auf.

Alle haben ein Anrecht auf Liebe und Geborgenheit. Das, was wir
aussenden, geht ins Resonanzfeld der Erde. Also haben wir es
in der Hand, auf welche Schwingung die Menschen zugreifen.

Ja, die Völker werden sich nun vereinen, wir werden wieder zu
dem, was wir zu Anbeginn der Zeit waren. Ländergrenzen lösen
sich nun auf. Wir alle sind EINS und gehen in eine neue Welt.

In Licht und Liebe

Petra „heart“-Emoticon

 

 

02.09.2015

 

Ich habe gerade eine Eingebung...

 

Alles spricht vom September diesen Jahres, alles hofft und wartet, dass

etwas geschieht. Viele Gerüchte gehen um, positiv und negativ. Ebend

habe ich einen Bericht gelesen, von Angstmache der anderen Seite, von

Horrorszenarian, die kommen sollen.

 

Auf einmal wurde ich ganz ruhig, eine große Freude durchströmte mich,

die mir die Tränen in die Augen trieb. Ein Widden, dass nun alles ins 

Rollen kommt! Ja, die Änderung ist ganz nah, man kann sie förmich

riechen. Ich habe solche Vorfreude in mir, dass es mich fast innerlich

zerreißt. Ich könnte lachen, tanzen und die Welt umarmen. Nichts

Schlimmes wird geschehen! Alles Angstmache! Die kennen nur das

eine Spiel und begreifen nicht dass ihre Zeit um ist.

 

Das Neue hat bereits Einzug gehalten und ich werde der alten Welt

nicht hinterherweinen.

 

Also laßt uns gerade jetzt ganz positiv nach vorne schauen, es könnte

ein heißer Herbst werden. Alles wird umgekrempelt, aber wir gehen

gestärkt daraus hervor.

 

Liebe Lichtarbeiter, laßt nun euer Licht hell erstrahlen, die Erde braucht

uns, die Menschen brauchen uns. Auf gehts, in die neue Erde!

 

Voller Liebe - eure Petra

 

Bitte folgt der Stimme eures Herzens 

Immer wieder werde ich gefragt, wieso ich 2012 meinen sicheren Beamtenjob aufgegeben habe....

Es war ein weiter, mit enormen Ängsten besetzter Weg.

Begonnen hat es mit meiner Reiki-Einweihung in 2009, schon nach diesen 2 Tagen wußte ich, dass ich Heilen möchte. Auf dem Seminar wurde uns gesagt, dass wir uns verändern werden, dass vieles Alte im Leben wegbrechen wird, sei es der Job, der Partner, die Freunde. Kurz hatte ich Fluchtgedanken...wollte ich das wirklich? Ja, ich wollte 

Schon wenige Tage nach der Reiki-Einweihung spürte ich erste Veränderungen....auf der Arbeit. Ich strahlte mehr Selbstbewußtsein aus, sagte meine Meinung, was nicht immer gut ankam. Gewollt sind Arbeitskräfte, die ackern, ohne aufzubegehren...ich tat es plötzlich. Immer mehr kam ich bei mir an, verbog mich nicht mehr. Letztendlich wurde ich so gemobbt und gemieden, dass ich den Platz wechseln mußte.

Immer mehr spürte ich, dass es mich zum Heilen zieht, die Arbeit wurde mir ein Gräuel und immer öfter fiel ich durch Krankheit aus. Ganz langsam manifestierte sich der Wunsch, ich möchte eine eigene Praxis haben....nur wie fange ich es an? Hab doch nur Reiki und was wird der Arbeitgeber sagen, wenn ich eine Nebentätigkeit anmelde?

Diese Ängste belasteten mich sehr und ich war fast dauerkrank. Dann wurde ich zu einer spirituellen Praxis geführt, in welcher ich erstmals Gleichgesinnte traf, und viele Ausbildungen machte und meine jetzigen Fähigkeiten Ent-Wickelten sich. 
Auch dort wurde mir gesagt: Verändere dich! Du schaffst es! 
Doch die Ängste blieben, ich drehte mich im Kreis. Dann ging alles sehr schnell...wieder viele Wochen krank und viel Zeit zum Nachdenken...plötzlich kamen die Ideen! Ich absolvierte noch einige Ausbildungen und beantragte dann endlich im Frühjahr 2012 meine Nebentätigkeit.

Sie wurde gewährt, ich hatte nur weltliche Sachen angegeben. Natürlich lief die Praxis überhaupt nicht, da ich mich mit meinen spirituellen Angeboten versteckte.
Und wieder folgte Krankheit auf Krankheit....mir ging es immer schlechter. Schon morgens liefen die Tränen, wenn ich nur an die Arbeit dachte....ich schaffte das Pensum überhaupt nicht mehr und dachte nur an das Neue!

Es kam zum Eklat, eine Aussprache, nach welcher ich sofort zum Arzt ging. Wenige Tage danach wollte mir der Arbeitgeber meine Nebentätigkeit untersagen, ich brach fast zusammen. Nun mußte ich mich Ent-Scheiden! Wir hielten Familienrat, die Existenzängste schlugen hoch, aber letztendlich blieb nur ein Weg....Schluß mit dem Beamtenjob. Spring endlich, wurde ich immer wieder aufgefordert! Das tat ich unter Tränen. Noch nie war ich ohne Einkommen und mußte noch vertrauen! Meine Familie litt mit mir, aber gemeinsam haben wir es geschafft!

Kaum hatte ich um die Auflösung des Beamtenverhältnisses gebeten, kam auch schon die Bestäigung. Ende September 2012 betrat ich letztmals mein Büro und räumte meinen Platz.

Viele hatten Unverständnis für meinen Schritt aber noch mehr zogen den Hut vor meiner Entscheidung und meinten, sie würden nie diesen Mut aufbringen.

Wenige Woche später begann meine Praxis zu laufen, erste Kunden kamen und ich konnte endlich befreit ins Außen treten. Endlich, nach fast 30 Jahren Büro bekam ich erstmals Anerkennung für meine Arbeit, welch schönes Gefühl! Viele Kunden kommen wieder und empfehlen mich weiter. Mitunter gibt es Durststrecken, aber nur vorübergehend.

Endlich kann ich mich leben und Ideen verwirklichen  Meine Gesundheit ist stabil, meine Seele hat richtig aufgeatmet. Nie mehr möchte ich in eine abhängige Tätigkeit zurück!

Ich bin mit Leib und Seele Heiler, spiritueller Berater, arbeite mit aller Liebe für eine bessere Welt und führe sehr gern Leute in die Entspannung. Ein Türchen nach dem anderen tut sich mir auf...sei es die Salzgrotte Strausberg am Annatal oder das Essentis bio-seminarhotel an der spree, wo ich meine Klänge gebe oder mir Leute anbieten, meine Flyer auszulegen... 

Ich kann nur immer wieder raten, folgt eurer inneren Stimme, der Stimme eures Herzens! Probiert Neues und traut euch! Es geht immer wieder weiter, nur die Ängste blockieren euch! Wenn ihr Ideen habt, dann lebt sie auch. Was nützt es euch, wenn ihr später zurückblickt und sagt....hätte ich nur! 
Ihr habt nicht gelebt sondern nur funktioniert...für wen? Für euch jedenfalls nicht!
Wir alle können jederzeit das Ruder rumreißen! Tut es!

Ganz herzlich möchte ich mich bei meinem Mann Oli bedanken, der mir dies alles ermöglicht hat  Ich weiß, es ist nicht immer einfach mit mir, aber wir gehen diesen Weg gemeinsam 

Alles Liebe von Petra

 

 

 

 

 

Montagsdemo für den Weltfrieden

 

Jeden Montag 18.00 - 21.00 Uhr am Brandenburger Tor auf der Westseite.

Wenn Ihr die friedliche Veränderung wollt, kommt hin, macht es bekannt.

 

Ab jetzt finden in Berlin und Deutschlandweit zeigleich Mahnwachen für den

Weltfrieden statt.

 

Näheres hier: 

 

Montagsdemos Deutschlandweit...mittlerweile ca 100 Städte!

 

Die Montagsdemo:

Warum sie zu einer Gefahr für die Eliten wird...

 

Mahnwachen deutschlandweit

 

Interview zur Mahnwache

 

Die große Änderung, auf die wir alle schon lange warten, rückt immer näher.

Die Energien stehen stark auf Veränderung und immer weiter strömen diese

Energien auf die Erde und bewirken das große Erwachen.

 

Hört ab jetzt auf euer Herz, nur dort liegen die Antworten...

  

  

 

 

Neue Energien auf der Erde

 

Etwas ist geschehen, genau so, wie es Erzengel Michael durchgegeben hat. Die neuen Energien breiten sich immer weiter aus und erfassen alle Menschen. Wer sie liebevoll annimmt, dem liegt das Leben jetzt zu Füßen, er kann auf dieser Energiewelle reiten und erlebt ein Leben voller Leichtigkeit. Wer weiterhin in der alten Energie gefangen bleibt, hat jetzt das Gefühl, als würde alle im Chaos versinken, alles bricht ihm weg.

 

Daher ist es wichtig, dass ihr euch jetzt den neuen Energien öffnet, umarmt sie liebevoll und heißt sie willkommen! Geht in den Fluß des Lebens und visualisert eure Zukunft. Alles hat jetzt Sofortwirkung! Achtet bitte auf eure Gedanken, sie manifestieren sich sofort!!!

 

Heute, am Montag, den 18.11.2013 gegen 15.30 Uhr kam die Energiewelle bei mir an. Und zwar die volle Ladung! Zuerst plötzliche heftigste Kopfschmerzen, extreme Müdigkeit, dann extremes Kältegefühl. Mußte mich hinlegen und bin fast eingeschlafen. Habe die Energien sofort willkommen geheißen und mit offenen Armen empfangen.

Ich dachte, es hebt mich vom Sofa und drückt mich weg. Danach habe ich sofort die Erdungsübung gemacht und die Erzengel Uriel, Zadkiel und Michael um Hilfe bei der Transformation gebeten. Nach etwa einer halben Stunde wurde es besser, jetzt nach einer sehr heißen Dusche geht es wieder.

Andere hatten starken, plötzlichen Schwindel und ein Gefühl wie Fieber.


Über diese Energiewelle hat Erzengel Raphael in seinem Channel vom 09.11.2013 gesprochen. Also nochmals, ganz wichtig: ERDUNG!

 

Wer jetzt Hilfe benötigt, bitte sprecht mich an! Schreibt, ruft an, kommt vorbei...dafür bin ich für euch da!

 

Eine Liste von Lichtarbeitern (deutschlandweit) könnt ihr hier anklicken. Auch sie geben gern Hilfe und sind vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Lichtarbeiter gesucht!!!

 

Das Warten auf den großen Wandel ist vorbei, er hat bereits begonnen. Überall auf der Welt sind die Menschen im Erwachen begriffen. Hohe Energien voller Liebe strömen auf die Erde.

 

Erste Enthüllungen wurden getätigt, Finanzsysteme wackeln....

 

Für die Zeit des Übergangs werden deutschlandweit Lichtarbeiter gesucht, die die Menschen aufklären, sie beruhigen, Halt geben. Das kann über viele Wege geschehen. Jeder ist in dieser Phase wichtig und kann sich so einbringen, wie es für ihn am passendsten ist.

 

Infomaterial zur Unterstützung der neuen Gesellschaft wird reichlich zur Verfügung gestellt.

 

Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich bitte bei Christiane unter:

 

http://www.schule-der-heilung.de/index.shtml

 

Wir alle sind Eins!

 

 

 

 

 

 

 

Tag des Neubeginns   

Fredersdorf, den 01.10.2013                             

 

Heute genau vor einem Jahr habe ich ein neues Leben begonnen.

 

Ich bin aus einem Job ausgeschieden, der mir mal sehr wichtig war. Ich bin dankbar, dass ich ihn hatte. Aber dann kam die Zeit, wo ich mich weiterentwickelte und er mir immer hinderlicher wurde. Ich hatte Ideen, Pläne, wollte ins Außen treten, konnte aber nicht. Das machte mich auf Dauer krank und immer öfter fiel ich aus. Ich drehte mich im Kreis und wußte nicht, wie ich ans Ziel kommen soll....die letzten Monate, ehe ich dort ausschied, bestimmte immer öfter Krankheit mein Leben und ich wußte, dass ein Lebensabschnitt zu Ende geht.

 

So mußte ich eine Entscheidung treffen. Sie war nicht leicht und hat mir enorme Ängste verursacht. Lange habe ich es hinausgeschoben, immer auf ein Wunder hoffend. Letztendlich gab ein Vorkommnis den Anstoß zur Entscheidung, die dann innerhalb weniger Tage fiel.

 

Ich sprang in meine persönliche Freiheit und habe es nicht bereut. Die Ängste waren plötzlich wie weggeblasen.

Meine Oase und die Arbeit mit vielen lieben Menschen bereitet mir so viel Freude und gibt mir Kraft, ich habe mich in diesem einen Jahr rasant weiterentwickelt, trete ins Außen und bin glücklich!

 

Ob ich es nochmal so machen würde:

Die Antwort lautet eindeutig "JA"! Ich kann nur jedem empfehlen, der in einer solchen Situation steckt: Bitte traut euch, springt in ein neues Leben! Es geht immer weiter, oft ganz anders, als man denkt ;o)

 

In Licht und Liebe

 

Petra

 

 

 

 

 

Ab sofort biete ich in der Salzgrotte Strausberg die Veranstaltung

"Klänge im Salz" an.

Terminabsprachen treffen Sie bitte direkt mit der Salzgrotte

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich ganz herzlich für die vielen guten Wünsche meiner (jetzt) ehemaligen Kolleginnen und Kollegen bedanken und würde mich freuen, den Einen oder Anderen in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

 

Oktober 2012